Nachhaltigkeit

Gute Öko-Argumente

Für die Kunststoff-Fenster von Walter gibt es auch aus ökologischer Sicht gute Argumente. Denn Kunststoff-Fenster können einen wichtigen Beitrag zur Schonung unserer Ressourcen leisten. Hochwertiges PVC ist ein wertvoller Werkstoff, der wieder und wieder zu neuen Produkten recycelt werden kann. Auch Glas und Metall lassen sich immer wieder verwenden.

Vollständiges Recycling

Die Kunststoff-Fenster von Walter enthalten teilweise recyceltes PVC und können komplett und sortenrein wiederverwertet werden. Um das PVC hochwertig recyceln zu können, lassen sich Stahl und Dämmschaum problemlos aus den Profilen entfernen. Im Recyclingkreislauf der Profilhersteller und Fensterfachbetriebe wird der alte Kunststoff zu neuen Fensterprofilen verarbeitet. Walter Fensterbau ist ein Teil dieses Recyclingkreislaufs. Altfenster und Reste aus der Produktion werden bei einem Fachbetrieb der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt entsorgt und dem Recycling zugeführt.

Klimaschutz durch hohe Wärmedämmung

Mit hochwertigen Kunststoffprofilen und bis zu drei Dichtungsebenen bietet Walter Fensterbau hervorragenden Wärmeschutz. Durch feste Scheibenverklebung und einen ausgeschäumten Dämmkern erreicht die Rahmendämmung Uf-Werte von unter 0,92 W/m2K. Diese Energiesparer tragen zum Klimaschutz bei und eignen sich optimal für energetische Sanierung und Passivhäuser.

Wir nutzen Sonnenenergie

3478Walter Fensterbau erzeugt 40% der Energie, die in der Produktion benötigt wird, selbst durch Sonnenenergie. Die Produktionshallen sind mit zwei Solaranlagen ausgestattet, die eine Spitzenleistung von 86 und 84 KWpeak erreichen. Damit trägt Walter Fensterbau aktiv zum Klimaschutz bei

Recyclingkreislauf von Kunststoff-Fenstern

3476

  1. Ausbau und Demontage der alten Fenster
  2. Recycling der alten Fenster
  3. Rückführung des Werkstoffes in die Profilproduktion
  4. Extrusion der (Recycling-)Profile
  5. Fertigung und Montage des Fensters
  6. Nutzungsdauer der Fenster (ca. 40 Jahre). Ohne Einsatz von umweltbelastenden Imprägnierungen, Lacken und Lasuren. Minimaler Pflegeaufwand.